gestaltet mit!

Projektidee info4-Säulen

 

Hintergrund

Aufgrund einer Untersuchung mit dem Thema soziokulturelle Angebote und Vernetzung im Stadtteil 4 wurden 1997 die interessierten Organisationen im stadtberner Osten an den runden Tisch eingeladen. Die Veranstaltung brachte zum Ausdruck, dass die Informationsstrukturen im Stadtteil verbessert werden müssen.

Bei der Planung der neuen Bus- und Tramhäuschen in der Stadt Bern gingen geeignete Informationsflächen für Non Profit Organisationen (NPOs) und die Quartierbevölkerung vergessen. Die wilde Plakatierung nahm in Folge stark zu. Eine Arbeitsgruppe aus verschiedenen Quartierorganisationen hat sich deshalb zusammengeschlossen, um das Thema neu aufzunehmen. Im Rahmen der Lokalen Agenda 21 wurde zur Verbesserung der Vernetzung im Stadtteil 4 ein Budgetbetrag zur Verfügung gestellt. Davon konnte ein Teil für die Finanzierung der geplanten Infosäulen eingesetzt werden.

 

Die Idee

Der Informationsaustausch zwischen den Veranstaltern, Organisationen und Institutionen aus den Bereichen der sozialen Integration, Gesundheit, Kultur und der nachhaltigen Entwicklung im Stadtteil 4 soll gefördert werden, damit Ressourcen besser ausgeschöpft und die Bedürfnisse der Bevölkerung besser berücksichtig werden können. Dazu gehört auch, dass die Wohnbevölkerung und die NeuzuzügerInnen gezielt über vorhandene Infrastrukturen, Einrichtungen sowie Veranstaltungen in den genannten Bereichen Informiert werden.

Ebenfalls soll die Quartierbevölkerung die Möglichkeit haben, ihre Infozettel und Kleininserate koordiniert und geordnet an zentralen Standorten anbringen zu lassen.

 

Die Umsetzung

An 11 ausgewählten Standorten auf privatem Grund befindet sich je eine Infosäule. Die Konstruktion erfolgte durch ein Integrationsprogramm. Infozettel, Kleinplakate, Inserate und Veranstaltungshinweise, die sich auf den Stadtteil beziehen, werden an eine zentrale Infostelle abgegeben (oder geschickt). Gegen ein kleines Entgelt werden diese gezielt und termingerecht an den Infoflächen angebracht. Die Bewirtschaftung der Anschlagflächen erfolgt regelmässig durch einen freiwilligen Säulenbewirtschafter, welcher durch die Infostelle der Quartierarbeit Stadtteil 4 koordiniert wird. Früher erfolgte die Bewirtschaftung der Anschlagflächen regelmässig durch ein Erwerbslosenprojekt, von der Infostelle aus koordiniert.

 

Wozu sind die Säulen bestimmt?

Für Informationen von AnwohnerInnen, Vereinen und Non-Profit-Organisationen, die sich auf unseren Stadtteil beziehen und nicht der kommerziellen Werbung dienen. Z.B. Büsi «Alexander» entlaufen oder gebrauchtes Brautkleid zu verkaufen, Seniorenabend im Zentrum Jolimont oder Quartiermittagstisch im Treff-Murifeld usw.

 

Was bietet der Service?

Der Info-Service verteilt die A4-Aushänge im Laufe der Woche an alle elf Säulen und hängt abgerissene oder verschmutzte Informationen einmal nach. Die Säulen werden jeweils geputzt und die Aushänge überprüft. Dazu sollten die Aushänge (20 Expl.) direkt in den Murifeldtreff oder per Mail an info@info4.ch eingereicht werden.

 

Standorte

Wo sich die Säulen befinden sehen Sie -> hier.

 

Plakatauftrag auslösen

Haben Sie ein A4-Plakat als Datei, das Sie direkt bei uns ausdrucken und aufhängen lassen möchten? Dann senden Sie uns die druckfähige Datei (am besten als PDF) per Mail und einige Tage später hängt Ihr Plakat an all unseren Säulen. Schnell und effizient.

Selbstverständlich können Sie uns auch Ihre eigenen A4-Ausdrucke zustellen. Dazu senden Sie Ihre Plakate (auch unlaminiert möglich) an Quartierarbeit Bern Ost, Muristrasse 75a, 3006 Bern. Bitte nutzen Sie dazu 120g/m2-Papier.

 

Preise und Angebote

Aushang

Einzelauftrag für max. 3 Wochen: CHF 15.00

Pauschalauftrag für ein Jahr: CHF 120.00 (Standplatz für ein Flugblatt ist gesichert, weitere Flugis werden angebracht, sofern genug Platz an den Säulen vorhanden ist).

Druck

Für den Druck von per Mail zugestellten Plakaten verrechnen wir Ihnen CHF 00.20 (schwarz/weiss) oder CHF 1.00 (farbig) pro Kopie.

Laminierung

Für Aushänge über 3 Wochen müssen die Plakate laminiert sein. Bei fertig von Ihnen gelieferten Plakaten können Sie das selbstverständlich selbst erledigen. Für von uns gedruckte oder unlaminiert angelieferte Plakate stellen wir Ihnen CHF 3.00 pro A4-Blatt für die Laminierung in Rechnung.

 

Für weitere Fragen melden Sie sich bei:

Quartierarbeit Bern Ost, Info4, Muristr. 75 a, 3006 Bern, Mail: info@info4.ch

Quartiervertretung Stadtteil IV  |  Postfach 257  |  3000 Bern 6  |  info@quavier.ch

© Copyright by QUAV 4  |  Webdesign by MediaDesign Bern